Soundgarden Dortmund, 21 Juni 2001: Donnerstag Abends um 18h war Einlaß für "The Visions #100 Anniversary Show"! Von unserer Seite erst mal herzlichen Glückwunsch an die Redaktion des Visions Magazin, welches uns in Sachen Rock, die letzten 10 Jahre wie kein anderes Magazin auf dem laufenden gehalten hat. Macht weiter so. Jetzt wieder zum Konzert. Den Auftakt am heutigen Abend bestritt die Gütersloher Band "THUMB". Wie sich bald herausstellen stellen sollte war dies eine gute Wahl, da Thumb den Soundgarden schnell in Stimmung brachte. Es wurden viele der alt bekannten Hits vom "Exposure" Album gespielt, wobei auch einige neue Stücke vom gerade erst erschienenen Album "3" nicht zu kurz kamen. Claus Grabke, Sprachrohr und Sänger der Band Thumb, ließ übrigens verlauten, warum das letzte Album "3" so lange hat auf sich warten lassen. "Wir haben am Ende unserer Aufnahmen bestimmt 30 Songs in den Müll geworfen! Ich weiß viele Bands hätten einige unserer weggeschmissenen Songs mit Kußhand genommen, aber wir wollten uns auf die alten Thumb Qualitäten konzentrieren!" Ich würde sagen man darf gespannt sein. Das Album ist übrigens schon seit dem 25.06.2001 auf dem deutschen Markt. Nach einer kurzen Pause stand als nächste Band "THERAPY?" auf dem Programm. Härter als erwartet ging das Pulk dann bei den rockigen Klängen der Iren zur Sache, was uns natürlich erfreute. Therapy konnten live wirklich das rüberbringen, was ihre Alben versprechen. Leider wurden hier eine Menge der alten Hits nicht gespielt. Aber auch Therapy hatte ja nur 45 Minuten Zeit. So fehlten zum Beispiel Lieder wie "Storys" oder "Diane". Alles in allem aber eine geniale Liveshow, die jedem zu empfehlen wäre! Nach "Therapy?" folgten "ASH". Man bemerkte deutlich den etwas stärkeren Beliebtheitsgrad der Band an der Publikumsdichte im vorderen Teil des Soundgarden. Ash startete direkt mit einem ihrer besten Songs "Girl from Mars" von ihrer ersten Scheibe "1977". Auch weitere Songs wie "Oh Yeah" oder ihre momentane Neuauskopplung "Burn Baby Burn" rockten die Halle. Live waren auch Ash ebenfalls makellos! Nun sollte man eigentlich mit äußerster Spannung den "VERY SPECIAL GUEST" erwarten. Eigentlich, wenn es da nicht die netten Bardamen des Soundgarden gäbe, die einem schon zu Beginn der Show, das Geheimnis offen legten. Der very special Guest war niemand anderes als Altrocker "IGGY POP"! Ehrlich gesagt war es auf eine bestimmte Art und Weise schon faszinierend einen 54 jährigen Mann so derbe abgehen zu sehen. Jedoch entsprach die Musik nicht 100% dem Geschmack den anwesenden Publikums. So ließ Iggy Pop wärend des Konzerts wütend:"ARE YOU WEEZER FANS OR WHAT?" verlauten. Hinter der Bühne soll er dann aber wieder lammfromm zu den Bandmitgliedern von Weezer gewesen sein! The Show must go on! Und somit folgte als sozusagen krönender Abschluß "WEEZER"! Eine Band die man hier in Deutschland nur äußerst selten live zu Gesicht bekommt. Daher war die Vorfreude meinerseits auch umso größer! Der Leadsänger Rivers Cuomo entsprach genau dem, was ich bisher über ihn gehört und gelesen hatte. Er war der schüchterne Rockstar, den man kaum bei seinen leisen Ansagen verstanden hat. Die Songs des gerade erschienenen Albums "The Green Album", kamen beim Publikum sehr gut an. Weezer schaffte es einfach gute Stimmung im Soundgarden zu verbreiten. Leider fehlten mir persönlich zwei Songs, und zwar "no one else" und "say it aint so"! Vom gesamten her war der Weezer Auftritt aber dennoch ziemlich genial. Die beiden Zugaben "Buddy Holly" und "Surf Wax America" gaben dem Abend den perfekten Ausklang. Alles in allem wirlich gut angelegte 50 Schleifen, für einige Bands die man so schnell nicht mehr wieder sehen wird!